Solarthermie-Jahrbuch 2019:
Solarwärme hat Zukunft

Die Solarthermie ist einer der zentralen Bausteine unserer zukünftigen Energieversorgung. In der öffentlichen Diskussion ist aber immer mehr in den Hintergrund gerückt.

Drei Autoren und eine Autorin, die seit vielen Jahren Fachartikel für Solarzeitschriften schreiben, insbesondere für die vor einem Jahr eingestellte Zeitschrift Sonne Wind & Wärme, haben sich zusammengetan, um die Solarthermie ins rechte Licht zu rücken. Denn schon viel zu lange stand sie im Schatten anderer Energietechnologien, insbesondere der Photovoltaik.

Solarthermie lässt sich vielfältig einsetzen. Sie liefert Wärme zum Duschen und Baden ebenso wie für die Heizung. Das Spektrum reicht von der kleinen Anlage eines Einfamilienhauses bis zum Nahwärmesystem mit über 100 Megawatt Leistung. Vermehrt kommt sie in gewerblichen und industriellen Prozessen zum Einsatz, von der Bierbrauerei bis zum Erdölfeld, wo sie beispielsweise Dampf für die Extraktion von Schweröl erzeugt. Sowohl Nahwärmesysteme als auch Prozesswärme-Anwendungen sind zwei wichtige Schwerpunkte des Solarthermie-Jahrbuchs 2019.

Wärme lässt sich leichter speichern als Strom, und deshalb liegt es nahe, eine große solarthermische Anlage mit einem großen Speicher zu kombinieren, um das ganze Jahr hindurch das Haus heizen zu können. Die Vielfalt der Sonnenhäuser, die in den vergangenen Jahren entstanden sind, bildet einen weiteren Schwerpunkt des Solarthermie-Jahrbuchs.

Solare Wärme. Das Solarthermie-Jahrbuch 2019. Herausgegeben von der Solar Promotion GmbH. Die 164 Seiten starke Broschüre kostet 12 € einschließlich Porto und Verpackung. Die digitale Version ist kostenlos (PDF, 65 MB) und wird auf Anfrage per wetransfer versendet.

Kontakt: info@detlef-koenemann.de